Karte
Satellit


Salzburger Adventsingen im
Großen Festspielhaus

Programm 2014
Geschichte
Facebook
Film

„Der Sterngucker"

28.11. - 14.12.2014
 

Himmlische Lichter, Sterne am Himmelszelt üben seit jeher eine besondere Faszination auf uns Menschen aus. Beim Salzburger Adventsingen 2014 im Großen Festspielhaus lauscht ein Sterngucker in die Stille des unendlichen Sternenhimmels hinein, um mit Gott, dem Schöpfer allen Seins vertraut zu werden. Bei seinen Betrachtungen zieht ihn das adventliche Geschehen um Maria und Josef immer wieder in den Bann.

 

Mit dem Sterngucker betrachten wir die adventlichen Begebenheiten wieder aus einer neuen Perspektive. Ein Adventsingen mit vielen vertrauten Liedern und Weisen. Vielleicht kommen wir mit dem Sterngucker dem Stern des Friedens ein wenig näher? Werden vielleicht selbst zu einem leuchtenden, rettenden Stern für jemand anderen?


Termine:

  • 28.11.2014 – 19.30 Uhr
  • 29.11.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr
  • 30.11.2014 – 14.00 Uhr
  • 05.12.2014 - 19.30 Uhr
  • 06.12.2014 - 14.00 + 17.00 Uhr
  • 07.12.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr
  • 08.12.2014 – 14.00 Uhr
  • 12.12.2014 – 19.30 Uhr
  • 13.12.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr
  • 14.12.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr


Hans Köhl - Gesamtleitung des Salzburger Adventsingens

Advent in Salzburg

28.11. - 14.12.2014

Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus
Rund 200 Mitwirkende vor und hinter der Bühne des Großen Festspielhauses sorgen Jahr für Jahr dafür, dass das Salzburger Adventsingen zu dem wird, wofür es berühmt ist: eine besinnliche, unvergessliche Veranstaltung, die aus dem Salzburger Kalender der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken ist. An die 36.000 Besucher aus dem In- und Ausland kommen jährlich während der Adventszeit nach Salzburg, um das weltberühmte Original hautnah mitzuerleben.

Geschichte des Salzburger Adventsingens
Tobi Reiser war Musikant, Sänger und Heimatpfleger, der im Dezember 1946 erstmals Freunde und Bekannte zu einem gemeinsamen adventlichen Singen und Musizieren versammelte. An die 40 Zuhörer haben sich in den ungeheizten Räumen zusammengefunden, um den Liedern und Weisen zu lauschen.
Der Zuhörerkreis wurde rasch größer. 1950 fand die erste offizielle Veranstaltung im Kaisersaal der Residenz statt, im Jahr 1952 übersiedelte das Adventsingen in die Aula Academica der Universität. Auch der berühmte Salzburger Dichter Karl Heinrich Waggerl begeisterte über die Jahre hinweg mit heiter-besinnlichen Lesungen das Publikum.
Die in ihrer Art wohl einmalige, von salzburgischen und bayrischen Musikanten, Sängern und Schauspielern getragene Veranstaltung faszinierte mehr und mehr Besucher. 1960 wurde der Sprung ins Große Festspielhaus gewagt. Spätestens seit dieser Zeit ist das Salzburger Adventsingen eine international bedeutende Institution.

Zeit des Wandels
Mitte der Siebziger Jahre starben die beiden Protagonisten Tobi Reiser d. Ä. und Karl Heinrich Waggerl. Eine neue Ära beginnt mit Tobias Reiser d. J. Behutsam versuchte er eine Weiterentwicklung, einen Brückenschlag von der Tradition zum Zeitgeist. Mit klassisch-modernen Bühnenbildern, eindrucksvoller Lichtregie, volksmusikalisch neu interpretierten Kompositionen und gut durchdachten Texten entstand eine neue Form des Salzburger Adventsingens.

Adventsingen heute
Nach dem plötzlichen Tod von Tobias Reiser d. J. im Jahre 1999 begann die dritte Ära. Hans Köhl und Stefan Sperr übernahmen als Vorstände des Veranstalters Salzburger Heimatwerk und als langjährige Weggefährten die Gesamtleitung. Inzwischen ist das Salzburger Adventsingen zum großen Vorbild für unzählige Adventsingen im ganzen Alpenraum geworden. Das Salzburger Adventsingen feierte 2006 sein 60-jähriges Bestehen.

Facebook Community

Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Unser jüngstes Hirtenkind Theresa Hochleitner ist neun Jahre alt und wird zum ersten Mal beim Salzburger Adventsingen als Hiatamadl zu sehen sein. Die immer fröhliche Theresa wird im Ensemble das Hackbrett spielen! © RE*creation
29.09.2014 um 10:00 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.
Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Unser Hiatabua Simon Nagl ist schon ein wahrer Profi beim Salzburger Adventsingen! Bereits zum fünften Mal wird er heuer dabei sein. Simon wird an seinen Erfolg des letzten Jahres anknüpfen und ein ganz besonderes Instrument zum Klingen bringen: den Dudelsack. Außerdem spielt er noch einen der drei Ersten Hirten! © RE*creation
26.09.2014 um 15:00 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.
Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Unsere langjährige "Maria", Simone Vierlinger hat am 14. August 2014 die neue Erdenbürgerin Clara Elisabeth zur Welt gebracht. Zur Entlastung der jungen Mutter wird die Rolle der "Maria" heuer deshalb zweitbesetzt. Die junge Sopranistin Eva Maria Schinwald wird ebenfalls die "Maria" spielen. Die 27-jährige Lengauerin hat am Mozarteum Salzburg Gesang studiert und ist dieses Jahr zum ersten Mal beim Salzburger Adventsingen dabei. Wir freuen uns Eva Maria beim Salzburger Adventsingen begrüßen zu dürfen! (© Eva Maria Schinwald)
25.09.2014 um 14:00 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.
Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Der Kuchler Thomas Siller ist seiner großen Schwester gefolgt und wird heuer das erste Mal beim Salzburger Adventsingen mit dabei sein. „Die Tage auf der Alm waren einfach toll und ich freue mich schon auf die Bühne!“ meint Thomas, der sich hervorragend in die Gruppe integriert hat! © RE*creation
22.09.2014 um 10:00 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.
Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Tobias Gadringer zeigt heuer zum dritten Mal sein Können am Kontrabass. Er hat dieses Instrument in den letzten beiden Jahren gelernt und spielt es exklusiv nur für das Salzburger Adventsingen! Der Elfjährige ist ein wahres Kontrabass-Naturtalent! © RE*creation
18.09.2014 um 17:00 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.

Salzburger Adventsingen

© 2014 - Tourismus Salzburg GmbH - 5020 Salzburg - Tel. +43662 88987-0