Karte
Satellit


Salzburger Adventsingen im
Großen Festspielhaus

Programm 2014
Geschichte
Facebook
Film

„Der Sterngucker"

28.11. - 14.12.2014
 

Himmlische Lichter, Sterne am Himmelszelt üben seit jeher eine besondere Faszination auf uns Menschen aus. Beim Salzburger Adventsingen 2014 im Großen Festspielhaus lauscht ein Sterngucker in die Stille des unendlichen Sternenhimmels hinein, um mit Gott, dem Schöpfer allen Seins vertraut zu werden. Bei seinen Betrachtungen zieht ihn das adventliche Geschehen um Maria und Josef immer wieder in den Bann.

 

Mit dem Sterngucker betrachten wir die adventlichen Begebenheiten wieder aus einer neuen Perspektive. Ein Adventsingen mit vielen vertrauten Liedern und Weisen. Vielleicht kommen wir mit dem Sterngucker dem Stern des Friedens ein wenig näher? Werden vielleicht selbst zu einem leuchtenden, rettenden Stern für jemand anderen?


Termine:

  • 28.11.2014 – 19.30 Uhr
  • 29.11.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr
  • 30.11.2014 – 14.00 Uhr
  • 05.12.2014 – 19.30 Uhr
  • 06.12.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr
  • 07.12.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr
  • 08.12.2014 – 14.00 Uhr
  • 12.12.2014 – 19.30 Uhr
  • 13.12.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr
  • 14.12.2014 – 14.00 + 17.00 Uhr


Hans Köhl - Gesamtleitung des Salzburger Adventsingens

Advent in Salzburg

28.11. - 14.12.2014

Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus
Rund 200 Mitwirkende vor und hinter der Bühne des Großen Festspielhauses sorgen Jahr für Jahr dafür, dass das Salzburger Adventsingen zu dem wird, wofür es berühmt ist: eine besinnliche, unvergessliche Veranstaltung, die aus dem Salzburger Kalender der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken ist. An die 36.000 Besucher aus dem In- und Ausland kommen jährlich während der Adventszeit nach Salzburg, um das weltberühmte Original hautnah mitzuerleben.

Geschichte des Salzburger Adventsingens
Tobi Reiser war Musikant, Sänger und Heimatpfleger, der im Dezember 1946 erstmals Freunde und Bekannte zu einem gemeinsamen adventlichen Singen und Musizieren versammelte. An die 40 Zuhörer haben sich in den ungeheizten Räumen zusammengefunden, um den Liedern und Weisen zu lauschen.
Der Zuhörerkreis wurde rasch größer. 1950 fand die erste offizielle Veranstaltung im Kaisersaal der Residenz statt, im Jahr 1952 übersiedelte das Adventsingen in die Aula Academica der Universität. Auch der berühmte Salzburger Dichter Karl Heinrich Waggerl begeisterte über die Jahre hinweg mit heiter-besinnlichen Lesungen das Publikum.
Die in ihrer Art wohl einmalige, von salzburgischen und bayrischen Musikanten, Sängern und Schauspielern getragene Veranstaltung faszinierte mehr und mehr Besucher. 1960 wurde der Sprung ins Große Festspielhaus gewagt. Spätestens seit dieser Zeit ist das Salzburger Adventsingen eine international bedeutende Institution.

Zeit des Wandels
Mitte der Siebziger Jahre starben die beiden Protagonisten Tobi Reiser d. Ä. und Karl Heinrich Waggerl. Eine neue Ära beginnt mit Tobias Reiser d. J. Behutsam versuchte er eine Weiterentwicklung, einen Brückenschlag von der Tradition zum Zeitgeist. Mit klassisch-modernen Bühnenbildern, eindrucksvoller Lichtregie, volksmusikalisch neu interpretierten Kompositionen und gut durchdachten Texten entstand eine neue Form des Salzburger Adventsingens.

Adventsingen heute
Nach dem plötzlichen Tod von Tobias Reiser d. J. im Jahre 1999 begann die dritte Ära. Hans Köhl und Stefan Sperr übernahmen als Vorstände des Veranstalters Salzburger Heimatwerk und als langjährige Weggefährten die Gesamtleitung. Inzwischen ist das Salzburger Adventsingen zum großen Vorbild für unzählige Adventsingen im ganzen Alpenraum geworden. Das Salzburger Adventsingen feierte 2006 sein 60-jähriges Bestehen.

Facebook Community

Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen „Je stiller du bist, umso mehr hörst du" – mit andächtigen Worten bringt der Sterndeuter seine kleinen und großen ZuhörerInnen zum Nachdenken. Von seiner Hütte aus, die oberhalb des Geschehens im Bühnenbild platziert ist, philosophiert er über die Dimensionen des Sternenhimmels und lädt zum Träumen ein. [Copyright: Salzburger Adventsingen]
30.10.2014 um 12:00 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.
Brigitta Bittermann Brigitta Bittermann Ich auch.
30.10.2014 um 17:22 Uhr
Anita Steurer Anita Steurer Ich freue mich schon sehr
30.10.2014 um 12:04 Uhr
Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Macht mit beim Gewinnspiel unseres Partners Stiegl!
28.10.2014 um 19:21 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.
Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Verkörpert wird der „Sterngucker“ vom leidenschaftlichen Schauspieler Alf Beinell, dem diese Rolle wie auf den Leib geschneidert ist. Manch einer könnte ihn übrigens aus der Serie „4 Frauen und ein Todesfall“ kennen.. [Copyright: Salzburger Adventsingen]
28.10.2014 um 12:00 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.
Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Wichtige Info für alle Busunternehmer und motorisierten BesucherInnen: Seit Juni 2014 befinden sich Poller bei der Einfahrt zu den Festspielhäusern in der Hofstallgasse. Beim Salzburger Adventsingen sind die Poller 1 Stunde vor und bis längstens 1 Stunde nach den Veranstaltungen heruntergefahren und die Polizei regelt beim Salzburger Adventsingen die Zu- und Abfahrt. Es herrscht absolutes Halte- und Parkverbot in der Hofstallgasse!
27.10.2014 um 13:25 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.
Salzburger Adventsingen Salzburger Adventsingen Unser Gregor Schuster wird heuer einen der drei Ersten Hirten spielen! Außerdem wird der Ebenauer zum dritten Mal beim Salzburger Adventsingen seine Tuba anspielen. Ein richtiger profi Hiatabua! © RE*creation
27.10.2014 um 13:00 Uhr - Kommentar
Personen gefällt das.

Salzburger Adventsingen

© 2014 - Tourismus Salzburg GmbH - 5020 Salzburg - Tel. +43662 88987-0