Karte
Satellit


Kirchen, Klöster & Friedhöfe

Salzburg, das Rom des Nordens

Wirft man einen Blick auf die Stadt Salzburg mit ihren zahlreichen Kirchtürmen und Kuppeln, erkennt man sofort, dass die Stadt durch die katholische Kirche geprägt ist. Die im Stil des österreichischen Barock errichteten Gebäude, Kuppeln und Türme führten dazu, dass Salzburg als „Das Rom des Nordens“ bezeichnet wurde.

 

Bei Ihrem Besuch der Stadt Salzburg haben Sie daher die Möglichkeit, viele gut erhaltene und wunderschöne Kirchen zu besichtigen. Und die Geschichten dahinter zu erfahren.

 

Der Salzburger Dom – ein Highlight für sich

Das wohl bedeutendste sakrale Bauwerk und eines der Wahrzeichen der Stadt ist der Salzburger Dom mit seiner prächtigen Fassade und der mächtigen Kuppel. Von Bränden zerstört und wiederaufgebaut, vergrößert und erweitert, legt er Zeugnis ab von der Macht der Salzburger Erzbischöfe. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im „Dom zu Salzburg“ zählen die prachtvolle Hauptorgel, die Domtore und das Taufbecken, in dem schon Wolfgang Amadeus Mozart getauft wurde.

 

Das älteste Kloster: Sankt Peter

Die Benediktiner-Erzabtei Sankt Peter ist das älteste bestehende Kloster im deutschen Sprachraum. Den Mittelpunkt bildet die Kirche mit reicher Rokokoausstattung. Der dazugehörige Friedhof ist mit seiner einzigartigen Umgebung einer der schönsten und ältesten Friedhöfe der Welt.

 

Berühmte Persönlichkeiten, Künstler, Gelehrte und Kaufleute fanden hier ihre letzte Ruhestätte: Santino Solari, Nannerl Mozart, Michael Haydn, Sigmund Haffner und viele andere. Zu den Besonderheiten des Petersfriedhofs zählen die in den Mönchsberg gehauenen Katakomben. Die Katakomben sind ganzjährig zu besichtigen und frühchristlichen Ursprungs.

 

Salzburg: Kirchen wohin man nur schaut

Auch den Sebastiansfriedhof auf der anderen Salzachseite sollten Sie nicht unbeachtet lassen. Er wurde in der Art eines italienischen Campo Santo mit einem Laubengang gebaut. Auf dem Friedhof befindet sich unter anderem das Grab der Familie Mozart. Als die wohl prächtigste Grabstätte erhebt sich in der Mitte des Sebastiansfriedhofs die Gabrielskapelle, das Mausoleum von Fürsterzbischof Wolf Dietrich.

 

Oder wollen Sie lieber Maria Plain, dem Kapuzinerkloster oder der Franziskanerkirche einen Besuch abstatten? Sie sehen selbst: In Salzburg haben Sie aufgrund der Fülle der Kirchen und Friedhöfe die Qual der Wahl.

 

Salzburg - Rom des Nordens

Artikel: Salzburgs versteckte Kirchen
© 2017 - Tourismus Salzburg GmbH - 5020 Salzburg - Tel. +43662 88987-0