zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
Kunst & Kultur

Bier mit Charakter

Die aufstrebende Craftbeer-Szene ist auch in der heimlichen Bierhauptstadt Salzburg spürbar. Die hier gebrauten Hausbiere sind exquisite Spezialitäten. Und das schon seit Jahrzehnten.

Schon seit 1408 wird in Salzburg Bier gebraut. Die Stadt zählt etliche Klein- und Gasthausbrauereien sowie zehn Brauereien im Umkreis der Stadt – vom altbekannten Augustiner Bräu Kloster Mülln bis zur Bio-Brauerei Gusswerk in Hof. Vor dem Hintergrund dieser jahrhundertealten Brautradition sind handwerklich gebraute Spezialbiere in Salzburg keineswegs eine Modeerscheinung.
„Biere mit Ecken und Kanten aus der Stieglbrauerei gibt es schon seit 20 Jahren“, erklärt Stiegl-Kreativbraumeister Markus Trinker. Der neueste Coup ist das „Urbier“, das im Stiegl-Gut Wildshut in mächtigen Amphoren aus Ton mittels spezieller Gärung entsteht.

Biergenuss mit urbanem Flair

„Craft Beer ist eine Liebeserklärung an das Bier“, sagt Seppi Sigl, Chef der Trumer Privatbrauerei, der den Trend zum charaktervollen Bier in Österreich schon lange verwirklicht sieht. Die sensorische Vielfalt der Biere wird in der „Trumerei“ erlebbar. Mit der offenen Bauweise, den alten Holzvertäfelungen und den Graffiti-Bildern zieht das Bierlokal ein junges und urbanes Publikum an.
Auch das lichtdurchflutete Ambiente der „SternLounge“ passt in dieses Bild. Nach der umfassenden Revitalisierung des traditionsreichen Sternbräu reicht man hier österreichische Tapas-Variationen zum Hausbier. „In unserer Chronik lässt sich nachlesen, dass es bis zum Ende der 1930er Jahre ein eigenes helles und dunkles Bier im Sternbräu gab“, weiß Harald Kratzer. Die geschichtsträchtigen Wurzeln sind im Bürgersaal und in der altehrwürdigen Braumeisterstube nach wie vor spürbar.

Mit Leidenschaft gebraut: Salzburgs Hausbiere

„Im Grunde geht es um ehrliche Produkte. Dahinter stehen kreative Menschen, die sich mit ihrem Werk identifizieren“, sagt Gustl Absmann, der nicht nur das Lokal „Die Weisse“ unter seinen Fittichen hat, sondern auch die Salzburger Volkswirtschaft „Fuxn“. Dort kredenzt man neben etlichen Exoten aus Deutschland, Belgien oder Schottland auch das Fuxn-Hausbier. Gebraut wird es von Reinhold Barta in der Bio-Brauerei Gusswerk.

So liegt es nahe, die heimliche Bierhauptstadt Österreichs auch als Craft-Beer-Wiege Europas zu bezeichnen. Auch wenn man die mit Leidenschaft gebrauten Hopfengetränke im traditionellen Salzburg lieber „Hausbier“ nennt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kategorien

Inspiration