zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
Portraits

Summer in the City mit Gute Güte & Ginger in the Basement

In Salzburg tut sich in Sachen Blogs so einiges. Ob Lifestyle, Fashion, Food, Interior oder Fitness, beinahe jedes Thema wird in der Mozartstadt mittlerweile abgedeckt. Wir haben zwei Blogger-Ikonen aus Salzburg getroffen und sie zu ihrer Wahlheimat befragt. Carolina Hubelnig von „Ach du Gute Güte” und Sonja Winkler von „Ginger in the Basement” bloggen schon seit einigen Jahren und waren so ziemlich die ersten in Salzburg, die sich an dieses Business herangewagt haben.

Was genau hat euch damals dazu motiviert mit dem Bloggen zu beginnen?

Sonja: Bei mir war es so, dass ich schon immer gerne gekocht und gebacken habe. Meine Kollegen und meine Familie haben mich dann immer gefragt: „Wie geht denn das? Schreibst du uns bitte das Rezept auf?” Somit habe ich vor sechs Jahren beschlossen einen Blog zu machen, wo ich alle meine Rezepte veröffentliche. Irgendwann haben dann auch fremde Leute angefangen meinen Blog zu lesen und das hat mir total gefallen. So haben sich dann mit der Zeit auch meine Themengebiete verändert und vergrößert.

Carolina: Ich habe vor vier Jahren mit einem Interior-Blog gestartet, weil ich die schon immer sehr gerne gelesen habe. Nach kurzer Zeit bin ich dann draufgekommen, dass es gar nicht so einfach ist, einen Interior-Blog zu führen, wenn man nur 70 m2 zur Verfügung hat. Somit habe ich dann relativ bald meinen ersten Salzburg-Beitrag geschrieben und bemerkt, dass das viel mehr Leute interessiert. Ich habe beschlossen dies intensiver zu betreiben und mich mit der Zeit auch weiterentwickelt. Nun schreibe ich Beiträge über Salzburg, Lifestyle, Fashion, Food und vieles mehr.

Die Salzburger Festspiele sind der Besuchermagnet im Sommer. Was sind eure Hotspots während der Festspielsaison?

Sonja: All diejenigen, die den Rummel um die High Society lieben, finden sich in der Hofstallgasse vor dem Großen Festspielhaus ein. Dort ist immer was los! Auch die Siemens Fest>Spiel>Nächte sind ein totaler Hotspot. Dort kann man es sich mit Chips und legerer Kleidung gemütlich machen und die Festspielaufführungen in einem netten Rahmen genießen.

Carolina: Wenn man “Leid schau’n” will, geht man auf alle Fälle mal in das Restaurant Triangel zum Essen und schaut, wer sich dort so herumtreibt. Wenn Premieren sind, ist der Furtwänglerpark auch ein Geheimtipp. Dort kann man sich dann mit einem Bier oder stilgerecht mit einem Piccolo Sekt hinsetzen und zuschauen, wie Anna Netrebko den roten Teppich entlangläuft.

Ihr bloggt ja beide regelmäßig über Essen und Top-Restaurants in der Stadt, aber was sind eure persönlichen Favoriten?

Sonja: Puh, das ist schwierig. Also Mittagessen gehe ich sehr gerne ins Carpe Diem, denn da gibt es ein super Mittagsmenü. Du bekommst ein elegantes, total ausgefallenes 3-Gänge-Menü um wenig Geld. Diesen Mittagsknaller kennen aber nur wenige. Das Personal dort ist auch extrem höflich und bemüht.

Carolina: Also ich finde es nett, wenn man in der Altstadt im Sommer draußen sitzt. In der Geheimen Specerey in der Sigmund-Haffner-Gasse bekommt man sehr gute Pasta und Risotto. Sie haben auch eine eigene Hausschweinezucht, eine Vinothek und einen Feinkostladen mit qualitativ hochwertigen Produkten. Der Gastgarten in der Sigmund-Haffner-Gasse sorgt zusätzlich für ein mediterranes Feeling.

Ein perfekter Tag in Salzburg ist für dich…?

Sonja: … beginnt mit einem gutem Kaffee. Dafür gehe ich zum Beispiel gerne in das Kaffee Alchemie.

Carolina: Ich bin relativ viel in Museen unterwegs. Im Museum der Moderne gibt es zum Beispiel immer wieder schöne Ausstellungen, die man sich ansehen kann. Außerdem gibt es in Salzburg auch sehr schöne grüne Plätze zum Entspannen. Wir sind zum Beispiel gerne am Glanspitz an der Salzach-Staustufe, wo es einen Wassergarten gibt in den man sich hineinsetzen und ein bisschen picknicken kann. Schöne und fotogene Plätze hat Salzburg ja genug, vom Mirabellgarten bis hin zur Festung. Abends gehen wir dann gerne Cocktails trinken, vor allem in das "Little Grain". Dort haben sie eine sehr gute Auswahl an Gin und Tonic.

Kategorien

Inspiration