zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
DE Sprachauswahl Suche Navigation öffnen
Wo Göttinnen entstehen_1 | © Tourismus Salzburg GmbH

Wo Göttinnen entstehen – Les dieux en chantier

Das Künstlerpaar Bele Marx & Gilles Mussard erstellt ein überdimensionales Kunstwerk für das neue Paracelsus Bad & Kurhaus, das am 12. Oktober 2019 eröffnet. Diese Ausstellung in der Stadtgalerie Zwergelgarten begleitet die schrittweise Erstellung des Werks.


Moderne Götter im modernen Schwimmbad

„Wo Göttinnen entstehen“ ist ein Kunstwerk, das im Rahmen von „Kunst am Bau“ in den ersten drei Ebenen des neuen Paracelsus Bad & Kurhaus zu sehen sein wird: Im Erdgeschoß sieht man nur die Füße, im ersten Obergeschoss die Kniepartie und im Kassenbereich des Bades im zweiten Obergeschoss die Oberkörper. Das Motiv ist in 20 mm starkes Weißglas gelasert, die Bewegung einzelner Körperpartien wird durch das Spiel mit Ebenen erzielt.


Den Künstlern auf die Finger schauen

Die Ausstellung im Zwergelgarten stellt eine seltene Gelegenheit dar: Nur etwa 100 m entfernt von der zukünftigen Heimat des Kunstwerks kann man den Künstlern dabei zusehen, wie sie die einzelnen Arbeitsschritte koordinieren. Von der ersten Email über die Zerlegung kleinster Bewegungen bis zur Erfindung einer „göttlichen“ Zeichenmaschine zeigt die Ausstellung einen faszinierenden Einblick in die Welt der Kunst.


Öffnungszeiten: Mo-Fr. 14-18 Uhr


Ausstellungszeitraum

05. Sep. - 12. Okt. 2019 (Mo/Di/Mi/Do/Fr)
  • ab 14:00 Uhr

Kontakt

Bele Marx & Gilles Mussard

Impressionen


Das könnte Sie auch interessieren:

Planen Sie Ihren Besuch

Stadtrundfahrten und Ausflugsfahrten in Salzburg und Umgebung online buchen:

Salzburg Herz sind die zahlreichen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Buchen Sie hier Ihre Tickets:

Die SalzburgCard ermöglicht Ihnen kostenlosten oder vergünstigten Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie die kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel.

schließen
Hotels in Salzburg bequem online buchen - zum Bestpreis!