zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
DE Sprachauswahl Suche Navigation öffnen
Innenansicht Salzburg Dom | © DomQuartier

Salzburg - Stadt der Kirchen

Salzburg war jahrhundertelang eine bedeutende Machtzentrale der katholischen Kirche. Der Fürsterzbischof war kirchlicher und politischer Herrscher, der Geld, Macht und direkten Einfluss in Rom besaß. Diese Bedeutung war unter anderem Grund für die UNESCO, Salzburg den Titel "Weltkulturerbe" zu geben. Auf den Spuren dieser spannenden Geschichte(n) zeigt sich Salzburg als imposante und prachtvolle Kirchenstadt.

Einleitung

Mehr als 1.100 Jahre lang war Salzburg ein Kirchenstaat mit der weltlichen und kirchlichen Macht vereint in der Rolle des Fürsterzbischofs. Barocke Plätze, prunkvolle Sammlungen und eine beeindruckende Fülle an Kirchen und Klöstern zeugen vom Erbe dieser Fürsterzbischöfe in Architektur, Kunst und Kultur. Ein Besuch der Altstadt mit ihren Gebäuden und Türmen bedeutet eine Reise in die Vergangenheit. Pilgerwege, Themenführungen und religiöse Unterkünfte laden ein, tiefer in die Kirchenstadt einzutauchen - und zu merken, dass sich daraus moderne und aktuelle Impulse ergeben.

Durch natürliche Ressourcen wie Gold und Salz war der Kirchenstaat Salzburg sehr vermögend. Das Salzburg von heute zeugt von diesem Reichtum und Prunk. Die Anzahl an Kirchen und Prachtbauten auf engstem Raum formt Salzburg zur Kirchenstadt. Die bekannte Silhouette mit den Kirchtürmen und die allseitige Präsenz der Domkuppel erinnern an das Stadtbild von Rom.

Die Parallelen zur römischen Kirchenstadt kommen nicht von ungefähr. Viele wichtige Fürsterzbischöfe waren in Italien ausgebildet worden. Besonders der für das Stadtbild so nachhaltige Wolf Dietrich war ein Liebhaber der italienischen Lebensart. Er kam in ein mittelalterliches Salzburg und verwandelte es mit Hilfe von Architekten und Künstlern aus dem Süden in ein barockes Juwel.

Bis 1806 war Salzburg nach Rom der zweitgrößte Kirchenstaat der Welt und der Fürsterzbischof wurde als „halber Papst“ bezeichnet. Dass Salzburg den Beinamen "Rom des Nordens" verdient, zeigt sich bis heute in den Bauten, den Türmen, den weiten Plätzen und der Silhouette der Altstadt. Und die außergewöhnliche Rolle des Erzbischofs hält noch heute an.

Das könnte Sie auch interessieren:

Planen Sie Ihren Besuch

Stadtrundfahrten und Ausflugsfahrten in Salzburg und Umgebung online buchen:

Salzburg Herz sind die zahlreichen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Buchen Sie hier Ihre Tickets:

Die SalzburgCard ermöglicht Ihnen kostenlosten oder vergünstigten Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie die kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel.

schließen
Hotels in Salzburg bequem online buchen - zum Bestpreis!