zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
DE Sprachauswahl Suche Navigation öffnen

Schloss Klessheim

Das Lustschloss Klessheim liegt vier Kilometer westlich des Stadtzentrums und verzaubert durch seine barocke Architektur sowie die einzigartige Gartenanlage. Früher als Rückzugsort des Fürsterzbischofs erbaut, ist es heute Sitz des Casino Salzburg.


Die Anfänge des Lustschlosses

Dort wo heute das Schloss steht, befand sich ursprünglich ein kleiner Adelssitz, der Kleshof. Diesen erwarb Fürsterzbischof Johann Ernst Graf Thun im Jahr 1690. Einige Jahre später wurde unter der Federführung Fischer von Erlachs mit der Errichtung des Lustschlosses „Favorita“ begonnen. 1709 verstarb Fürsterzbischof Thun und die Arbeiten am Schloss stockten. Erst unter Fürsterzbischof Leopold Anton von Firmian, dem Erbauer des Schlosses Leopoldskron, wurde das Schloss Klessheim vollendet.

Ein echtes Lustschloss

Äußerlich besticht das Schloss Klessheim vor allem durch seine Gartenanlage und den prachtvollen Tritonenbrunnen. Die Außensockel am Beginn der Auffahrt zieren liegende Hirschen, dessen Geweihe mit goldenen Sternen versetzt sind und an das Wappen des Fürsterzbischofes Firmian erinnern. Neben der barocken Eingangshalle und dem Treppenhaus ist vor allem der große Festsaal mit hoher Kuppel und zahlreichen Stuckverzierungen sehenswert.

Kavalierhaus und Garten

Während der Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie befand sich das Schloss im Besitz des Erzherzog Ludwig Viktor. Er beauftragte den Architekten Heinrich von Ferstel mit dem Bau des so genannten Winterschlosses, dem Kavalierhaus. Verbunden sind das Kavalierhaus und das Schloss durch eine Allee. Die weitläufige Gartenanlage ist mit einer hohen Schlossmauer und 11 Wächterhäuschen versehen. Die visuelle Trennung der Anlage in den Meierhofgarten (Wirtschaftsgarten), den Ziergarten und den Fasangarten (Jagdgarten) durch Mauern besteht noch heute.

Das Schloss Klessheim in der Neuzeit

Zur Zeit des Dritten Reiches war das Schloss Klessheim Schauplatz zahlreicher Waffenschauen und Paraden. Nach dem Sieg der Alliierten wurde es Sitz der amerikanischen Militärverwaltung. Seit 1993 ist das Casino Salzburg in den prachtvollen Räumlichkeiten des Schloss Klessheim untergebracht. Besucher schätzen vor allem das besondere Flair des Casinos: das Nebeneinander von Barockkunst und modernem Spiel.

Barrierefreiheit

Das Casino Salzburg ist barrierefrei zugänglich.


Adresse & Kontakt

Schloss Klessheim
5071 Wals-Siezenheim

Impressionen


Das könnte Sie auch interessieren:

Planen Sie Ihren Besuch

Stadtrundfahrten und Ausflugsfahrten in Salzburg und Umgebung online buchen:

Salzburg Herz sind die zahlreichen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Buchen Sie hier Ihre Tickets:

Die SalzburgCard ermöglicht Ihnen kostenlosten oder vergünstigten Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie die kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel.

schließen
Hotels in Salzburg bequem online buchen - zum Bestpreis!