zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
DE Sprachauswahl Suche Navigation öffnen

Schlosspark Hellbrunn

In der Schlossanlage Hellbrunn befinden Sie sich mitten in der Natur. Allein die Ankunft durch die Hellbrunner Allee ist ein besonderes Erlebnis. Und wer sich im Park von Hellbrunn umschaut, kann die Ausmaße des Grüns kaum fassen.

Die Hellbrunner Allee

Der schönste Weg, nach Hellbrunn zu gelangen, ist die Hellbrunner Allee. Sie ist 400 Jahre alt und die älteste erhaltene herrschaftliche Allee der Welt. Die Gesamtstrecke beträgt etwa 2,5 Kilometer und ist geschützter Landschaftsteil. Angelegt wurde sie auf Geheiß des Fürsterzbischofs Markus Sittikus, der auf der geraden Strecke gemütlich von der Stadt in die Natur kommen wollte. Beeindruckende 621 Bäume säumen noch heute den Weg, entlang dessen sich viele herrschaftliche Häuser finden. Die Allee ist autofrei und Spaziergängern, Läufern und Radfahrern vorbehalten.

Wichtige Gebäude entlang der Allee:

  • Schloss Freisaal liegt inmitten eines Teichs.
  • Gwandhaus beherbergt Gössl Trachten und ein Restaurant.
  • Schloss Frohnburg diente als Filmkulisse für „The Sound of Music“ und ist im Besitz der Universität Mozarteum.

Der Hellbrunner Park

Hinter den Schlossmauern von Hellbrunn erwarten Sie 60 Hektar Grünanlagen zum Entspannen und Durchatmen. Neben einem kunstvoll angelegten Garten finden Sie hier Wiesen, Teiche mit Fischen und einen großen Kinderspielplatz. All das wird umrahmt von Blumenbeeten und dem einzigartigen Bergpanorama. Im Sommer eignet sich der Park zum Laufen und für Yoga, im Winter gibt es eine gespurte Loipe zum Langlaufen. Und manchmal begegnet man singenden Menschen, denn „The Sound of Music“-Fans finden im Schlosspark von Hellbrunn jenen Pavillon, in dem sich Liesl und Franz im Film begegnen. Wer es romantisch mag, kann sich dort auch das Ja-Wort geben.

Der Hellbrunner Berg

Das Schloss Hellbrunn wurde am Fuße des Hellbrunner Bergs gebaut. Hier können Sie bei einem Spaziergang durch den Wald das Steintheater entdecken, einen Natursteinbruch, den Markus Sittikus zu einer Bühne umgestalten ließ. Das Theater gilt als älteste Freilichtbühne Europas - hier wurden schon zu Beginn des 17. Jahrhunderts Opern aufgeführt.

Einen kleinen Spaziergang vom Steintheater entfernt liegt das Hellbrunner Monatsschlösschen. Dieses verdankt seinen Namen der außergewöhnlich kurzen Bauzeit von einem Monat und beherbergt heute das Volkskundemuseum des Salzburg Museums.

Für Tierfreunde befindet sich am Fuße des Hellbrunner Bergs der Zoo Salzburg.

Das könnte Sie auch interessieren:

Planen Sie Ihren Besuch

Stadtrundfahrten und Ausflugsfahrten in Salzburg und Umgebung online buchen:

Salzburg Herz sind die zahlreichen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Buchen Sie hier Ihre Tickets:

Die SalzburgCard ermöglicht Ihnen kostenlosten oder vergünstigten Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie die kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel.

schließen
Hotels in Salzburg bequem online buchen - zum Bestpreis!