zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
DE Sprachauswahl Suche Navigation öffnen

Steingasse

Die Steingasse zählt zu einer der ältesten Gassen der rechten Salzburger Altstadt. Sie verläuft parallel der Salzach am Fuße des Kapuzinerberges und zieht mit ihrem mittelalterlichen Charme Besucher aus aller Welt in ihren Bann.


Geschichtlicher Hintergrund zur Steingasse

Neben der Salzach als wichtigem Transportweg für das Salz, das "weiße Gold der Berge", war es vor allem die Steingasse, die als Haupteinfallstraße vom Süden her galt. Darüber hinaus war sie auch die befahrenste Straße ins Gebirge und weiter nach Italien, was sie zu einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung für den mittelalterlichen Handel macht! Aber auch bodenständiges Handwerk und Gewerbe hatte in der engen Gasse über Jahrhunderte hinweg eine Heimstatt gefunden. Hafner, Töpfer, Färber und Gerber - jene Gewerbe, die vor allem Wasser benötigten - siedelten sich hier an. Bis zur Salzachregulierung im Jahre 1862 besaßen nahezu alle der imposanten Häuser, die zum Großteil heute noch stehen, auf ihrer Rückseite direkten Zugang zur Salzach und prächtige Gärten.

Die Steingasse heute

Ein Spaziergang durch die Steingasse ist ein beschauliches Erlebnis und am schönsten am späten Vormittag, wenn die Sonne die Fassaden der alten Häuser stimmungsvoll erhellt. Heute finden sich nur noch wenige Geschäfte in dieser Gasse. Die breite Imbergstraße hat als Hauptverkehrsader die schmale Steingasse ersetzt. Die Häuser der Gasse werden heute vor allem als Wohnhäuser genutzt. Auch Joseph Mohr, der berühmte Textdichter des Weihnachtsliedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, wohnte einst in der Steingasse 31. Am Ende der Gasse befindet sich der „Engelwirtsbrunnen“ – ein eindrucksvoller Wandbrunnen aus Marmor.

Die Steingasse und der Kapuzinerberg

Die Steingasse ist der ideale Ausgangspunkt für einen Aufstieg auf den Kapuzinerberg. Die kleinen Mühen der Wanderung werden durch den Blick auf eines der schönsten Stadtpanoramen jenseits des Flusses belohnt. Auf halber Höhe dieser Treppe ("Kapuziner- oder Imbergstiege") befindet sich versteckt in einer Ecke das reizende Kirchlein St. Johann am Imberg, das schon die Geschwister Mozart oft und gerne besuchten.


Adresse & Kontakt


Steingasse
5020 Salzburg

Impressionen


Das könnte Sie auch interessieren:

Planen Sie Ihren Besuch

Stadtrundfahrten und Ausflugsfahrten in Salzburg und Umgebung online buchen:

Salzburg Herz sind die zahlreichen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Buchen Sie hier Ihre Tickets:

Die SalzburgCard ermöglicht Ihnen kostenlosten oder vergünstigten Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie die kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel.

schließen
Hotels in Salzburg bequem online buchen - zum Bestpreis!