zum Inhalt zum Hauptmenü zu den Kontaktinformationen
DE Sprachauswahl Suche Navigation öffnen
Großer Saal im Großen Festspielhaus | © Luigi Caputo

Über die Salzburger Festspiele

Große Namen für ein großartiges Festival. Der Werdegang der Salzburger Festspiele ist eng verbunden mit klingenden Namen wie Max Reinhardt, Hugo von Hofmannsthal und Herbert von Karajan.

Die Entstehungsgeschichte der Salzburger Festspiele

Die Idee zu Salzburger Festspielen als Weiterführung der jahrhundertealten Schauspieltradition vor Ort kam erstmals gegen Ende des Ersten Weltkriegs auf. Vorangetrieben wurde sie von namhaften Persönlichkeiten, allen voran dem Regisseur Max Reinhardt, dem Dichter Hugo von Hofmannsthal und dem Komponisten Richard Strauss. Die Geburtsstunde der Salzburger Festspiele schlug mit der Aufführung des Jedermann am 22. August 1920 auf dem Domplatz. Konzerte und Opern ergänzten bald das Programm.

Eines der größten Musikfestivals der Welt

Was heute eines der hochwertigsten Musikfestivals weltweit ist, erlebte auch schwierige Zeiten. Während des Zweiten Weltkriegs sah die Zukunft der Festspiele gar düster aus. Dass sie in der Nachkriegszeit rasch zur Normalität zurückgekehrt waren und sich zum heutigen mehrwöchigen Event entwickelten – das ist dem Engagement der Intendanten zu verdanken.

Die Macher der Salzburger Festspiele

Einer hat sich in dieser Position ganz besonders hervorgetan: Herbert von Karajan. Von seiner Berufung bis zu seinem Tod 1989 prägte er die Salzburger Festspiele wie kein anderer: von der Internationalisierung über den Bau des Großen Festspielhauses bis zur Gründung der Osterfestspiele. Seine Nachfolger, darunter Namen wie Gerard Mortier, Peter Ruzicka und Alexander Pereira, traten dadurch ein großes und nicht immer leichtes Erbe an.

Tradition trifft Moderne

Die Salzburger Festspiele können also auf eine lange Geschichte zurückblicken – und sind dennoch längst in der Gegenwart angekommen. Trotz Respekt vor der Tradition erweiterte sich das Repertoire stetig: vom musikalischen Fokus auf Mozart und Strauss hin zu neuen Werken. Dadurch konnten auch andere Publikumsschichten angesprochen werden. Die Salzburger Festspiele entwickeln sich eben immer mehr zur Veranstaltung ‚für jedermann‘!

Neugierig geworden? Lesen Sie Näheres zur Geschichte der Salzburger Festspiele von 1920 bis heute sowie zu Herbert von Karajan.

Das könnte Sie auch interessieren:

Newsletter

Der Newsletter der Tourismus Salzburg GmbH informiert Sie über kommende Veranstaltungen, aktuelle Angebote sowie kulturelle Höhepunkte der Mozartstadt.

Planen Sie Ihren Besuch

Stadtrundfahrten und Ausflugsfahrten in Salzburg und Umgebung online buchen:

Salzburg Herz sind die zahlreichen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Buchen Sie hier Ihre Tickets:

Die SalzburgCard ermöglicht Ihnen kostenlosten oder vergünstigten Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie die kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel.

schließen
Hotels in Salzburg bequem online buchen - zum Bestpreis!